VergleichGKV.de - Vergleich gesetzliche Krankenversicherung - Hotline: 0221 570 960 // Alles zum Vergleich der gesetzlichen Krankenversicherungen und Krankenkassen

VergleichGKV.de - Portal zur gesetzlichen Krankenversicherung und privaten Zusatzversicherung



   HOME   |    Nachrichten   |    Aktuelles   |    Zusatzbeitrag   |    private Zusatzversicherung  
Januar 2016: Jetzt sofort 508,00 EUR mehr in der Netto-Lohntüte durch den Wechsel der Krankenkasse und zusätzlich 20 EUR Prämie kassieren! Macht zusammen 528,00 EUR mehr für Sie im Jahr 2016, durch einen einfachen Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse !!!

 Gesetzliche Krankenversicherungen erhöhen Zusatzbeitrag 

Es ist soweit: Nach der Reform der gesetzlichen Krankenversicherung zum 1. Januar 2015, bei der den Krankenkassen wieder mehr Wettbewerb über die Beiträgssätze ermöglicht wurde, erfolgte nun zum 1. Januar 2016 eine Anhebung der Krankenkassenbeiträge auf breiter Front. Statt der bisherigen 15,5 Prozent ist der durchschnittliche Beitragssatz nun auf 15,7 Prozent gestiegen. Da jede Krankenkasse die Höhe ihres Zusatzbeitrages selbst bestimmen kann, gibt es große Unterschiede von Krankenkasse zu Krankenkasse. Deshalb lohnt es sich für Versicherte zu vergleichen: mit einem Wechsel zu einer günstigeren Krankenkasse kann man über 500 EUR jährlich an Beiträgen sparen.

Was können Sie tun ?

Versicherungspflichtige und freiwillig versicherte Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung können Ihre Kasse frei wählen. Das heisst, der Wechsel in eine andere Krankenkasse ist möglich. Wechseln kann jeder, der mindestens seit 18 Monaten Mitglied seiner Krankenkasse ist (ordentliche Kündigung).

In verschiedenen Fällen gibt es aber auch ein Sonderkündigungsrecht:

  - wenn Ihre Krankenkasse erstmalig einen Zusatzbeitrag erhebt
  - wenn Ihre Krankenkasse den Zusatzbeitrag anhebt
  - wenn Ihre Krankenkasse eine ausgezahlte Prämie kürzt
  - wenn Ihre Krankenkasse fusioniert und es ergibt sich daraus für Sie eine Beitragserhöhung (Prämienwegfall bzw. Einführung/Erhöhung Zusatzbeitrag)


Innerhalb von zwei Monaten nach Inkrafttreten der Beitrags-Erhöhung oder der Einführung des Zusatzbeitrages muss die Kündigung dem Versicherer vorliegen. Sowohl bei einer ordentlichen Kündigung als auch bei Ausübung des Sonderkündigungsrechts beträgt die Kündigungsfrist zwei Monate zum Monatsende.

Jetzt Krankenversicherung vergleichen und wechseln

Da der gesetzliche Leistungskatalog überall garantiert ist, ist der Krankenkassenwechsel einfach.

LiveZilla Live Help

Krankenversicherung Vergleich 2016

(kostenlos bestellen):

- Vergleich Krankenkassen
- Aktuelle Zusatzbeiträge 2016
- Kassen mit Zusatzleistungen



Anrede:

Vorname:
Name:
Straße, Nr.:
PLZ, Ort:
Tel.:
Email:
Uhrzeit:
(f.Rückfragen)
Status:
Ihr Alter: Jahre
Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze:
(Jahreseinkommen 44.550 EUR)
Ich wünsche eine kostenlose und unverbindliche Beratung.
Ich bestätige die Datenschutzklausel

Zum 1. Januar 2015 trat das neue Finanzierungsgesetz der gesetzlichen Krankenkassen in Kraft.

Dazu gehören eine Reihe von Änderungen:


  • Der Beitragssatz ist von 15,5 auf 14,6 Prozent des Bruttolohns gesunken.
  • Jeweils die Hälfte der 14,6 Prozent, also 7,3 Prozent tragen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
  • Die Kassen dürfen zukünftig einen einkommensabhängigen, kassenindividuellen Zusatzbeitrag fordern. Pauschale Zusatzbeiträge (Kopfpauschale) wie bisher werden nicht mehr erhoben.
  • Der Zusatzbeitrag wird vollständig vom Versicherten und nicht anteilig von seinem Arbeitgeber gezahlt.
  • Der zukünftige Zusatzbeitrag wird direkt vom Lohn abgezogen und vom Arbeitgeber überwiesen.
  • Die Versicherten haben bei einer Erhebung oder Änderung des Zusatzbeitrags ein Sonderkündigungsrecht.


Vergleichen Sie zuerst, bevor Sie Ihre Krankenkasse wechseln. Beachten Sie dabei Folgendes:

  1. Wie hoch ist der Beitragssatz Ihrer Krankenkasse
  2. Welche Zusatzleistungen soll Ihre Krankenkasse bieten

Fordern Sie unseren unabhängigen Vergleich gesetzlicher Krankenversicherungen an

Wir haben getestet: Im Durchschnitt bleibt der Gesamtbeitrag aller gesetzlichen Krankenkassen bei 15,5% - keine Veränderung also zu 2014. Manche Kassen haben allerdings auch eine Beitragssenkung erreicht - häufig durch eine Reduzierung der Zusatzleistungen. Andere wiederum setzen weiterhin auf TOP-Zusatzleistungen und halten den Beitrag stabil. Versicherte müssen sich entscheiden, was ihnen wichtig ist.

Vermutlich haben Sie bereits von Ihrer Krankenkasse ein Informationsschreiben über die Zusammensetzung des neuen Beitrages erhalten. Aber was machen die anderen Krankenkassen? Lohnt sich vielleicht ein Wechsel?

Fordern Sie unseren aktuellen Vergleich an und suchen Sie nach der Krankenkasse Ihrer Wahl.



Unsere Testsieger bieten zum Beispiel Zusatzleistungen:

  - Bis zu 600 Euro Prämien-Auszahlung für gesundheitsbewusstes Verhalten pro Jahr
  - Bis zu 160 Euro Zuschuss zu Gesundheits-Urlaubswoche oder Wohlfühlwochenende
  - Ein Well-Aktiv-Wochenende pro Jahr ab 29,- Euro inkl. drei Übernachtungen und Sport-Aktivprogramm
  - Bis zu 180 Euro Zuschuss für Fitness- oder Entspannungs-Kurse
  - Sonstige Zusatzleistungen: Hautkrebsvorsorge, Haushaltshilfe, professionelle Zahnreinigung usw.
  - Kostenübernahme für Leistungen im Bereich Naturheilkunde

Fordern Sie mit nebenstehendem Formular unseren unabhängigen Vergleich zu den gesetzlichen Krankenversicherungen an. >>



Werbung


[ 2010-2016 © InveXtra AG| Letztes Update: 22.04.2016 | eMail | Impressum | Datenschutzhinweise | Kontakt ]

Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede Entscheidung die jeweils gültigen Geschäftsunterlagen an und vereinbaren einen Beratungstermin.